Anspruchs-Pop mit Tiefgang: das neue Album von Constance Hauman

auch ohne hier zu sehr in Effekthascherei abzudriften: CONSTANCE HAUMAN ist ein wahres Universaltalent.

Die Dame arbeitet als Sängerin, Schauspielerein, Pianistin, Komponistin, Texterin und Produzentin.
Ihre Karriere hat sie zum Dauergast in internationalen Konzertsälen, Theatern, Kinos und Opernhäusern gemacht.
Und wie man das von solchen multibegabten Menschen kennt, arbeiten sie oft für andere, bevor sie an sich selbst denken.
Doch wenn Constance sich selbst in den Fokus stellt, kommt auch was ganz Besonderes bei heraus.
Sei es als Keyboarderin und musikalische Leiterin der immens abgefeierten Funk-Rock-Sensation Miss Velvet And The Blue Wolf (zuletzt auf Tour mit George Clinton, ein neues Album ist schon in der Mache) oder als Queen Elizabeth I in der Wiener Staatsoper.
Die Dame hat einen tadellosen Ruf als kreative Wundertüte.
Ihr Solodebüt „Falling Into Now“ wurde 2015 vom britischen Guardian zu einem der zehn besten Pop-Alben des Jahres geadelt.
Ihr merkt schon: Pop, Oper, Funk… Ms Hauman fühlt sich in diversen Genres wohl.
Der neue Alleingang „High Tides“ ist ein erneuter Rundumschlag: Fragil und doch intensiv, berührend, mitreißend, voller Tiefe und doch mit einem leichtfüßigen Hitpotenzial gesegnet.

CONSTANCE HAUMAN
High Tides
Isotopia Records / Naxos DE
VÖ: 25.01.2019

HOME


www.facebook.com/constance.hauman

Gordeon Music

spezi

Blogger seit 2001, ich betreibe einige Musikseiten und diese hier ist mein kleines Baby. Alle Musiknews werden von Agenturen verfasst und am Ende der Pressemitteilung namentlich erwähnt.

Das könnte Dich auch interessieren …