Archive Bands
Schlagwörter
BABERT & MELL HALL - CAN'T STOP

Der italienische Groove-Setter tut sich nach weltweiter Suche mit der australischen Disco Queen Mell Hall zusammen und veröffentlicht mit ,,Can´t Stop Now“ nun einen garantierten ,,Floorfiller´´.
,,Can’t Stop Now“ ist alles, was man von der am längsten in der Geschichte der ARIA-Clubcharts führenden Produzentin Mell Hall und dem Disco-House-Meister Babert erwarten kann. Die beiden Produzenten sind in der Disco-Szene verwurzelt und bringen eine unvergleichliche Energie in ihre Produktionen, die vor Funk und Charisma nur so strotzen. Auf Grundlage von Yazoos „Don’t Go“ Klassikers mit seiner ikonischen Synthesizer-Line, serviert das Duo ein zeitgemäßes Disco-Vergnügen, das mit einem treibenden Bass und dem leidenschaftlichen, tanzbaren Gesang verstärkt wird, sodass dieser Song zum Soundtrack jeder Party wird.

Über die Zusammenarbeit sagt Mell Hall: „Wenn Babert anruft, dann geht man ran! Und Junge, ich war so froh, dass ich das getan habe. Die Möglichkeit, mit dem Italo-Disco-Lord zusammenzuarbeiten, hat alle meine Erwartungen übertroffen, und ich bin so begeistert von dem, was wir da abgeliefert haben. Die Killer-Vocals des Yazoo-Klassikers ‚Don’t Go‘ bringen mich einfach zum Tanzen – also hoffe ich, dass es euch genauso geht!“

Youtube Link:

Babert spricht über seine Freude, einer seiner Lieblingstracks neues Leben einzuhauchen: „Ich wurde 1982 geboren, also genau in dem Jahr, als der Song ‚Don’t Go‘ in Italien veröffentlicht wurde. Der Track war direkt unglaublich erfolgreich. Wahrscheinlich hat dieses Sample meine ganze Wahrnehmung geprägt. Heute ist es eine große Ehre für mich, selbst Hand anzulegen und ,,Don´t Go“ wieder einen neuen Anstrich zu verpassen, allerdings nicht allein. Ich brauchte jemanden, der „aus der Stadt kommt“ und da kam Mell `um die Ecke´, um diese großartige Zusammenarbeit zu besiegeln. Jetzt werde ich diesen magischen Synthesizer endlich wieder in den Clubs der Welt hören! Und es wird für mich wieder so magisch sein, wie in Kinderzeiten.“

,,Can’t Stop Now“ ist Mell Halls erste Single, seit sie mit ihrer Debütsingle „Knock Knock (feat. Thandi Phoenix)“ den Rekord für die meisten aufeinanderfolgenden Wochen einer weiblichen Künstlerin auf Platz 1 der ARIA Club Charts brach. Mell Hall erwies sich als eine der aufstrebendsten Künstlerinnen der australischen Dance-Szene und hielt sich mit „Knock Knock“ ganze neun Wochen lang an der Spitze der Charts. Ihr Debütalbum wurde unter anderem von Billboard, The Music Network, The Music, Pilerats, AAA Backstage und Life Without Andy unterstützt, während sie einen funkigen Friday-Mix für Triple J veröffentlichte. Obwohl ,,Can’t Stop Now“ erst ihre zweite Single als Solokünstlerin ist, wird sie seit langem von ihren Fans und einigen der besten Künstler der Welt bewundert und anerkannt. So hat sie mit ,,Energy“ von Stace Cadet und KLP einen der größten Dance-Records des Jahres 2020 geremixt und außerdem einzigartige Remixe für Künstler wie David Penn, Milk & Sugar und Torren Foot gefertigt. Mell und ihre unverkennbaren Disco-Edits waren auch die erste Wahl für einige der weltbesten Tour-DJs – Disclosure, Basement Jaxx, Crazy P, Norman Jay, Todd Terry, Late Nite Tuff Guy und Weiss – um nur Einige zu nennen.

Mit ihrer unbeschreiblichen Energie als DJ und Produzent wird Mell in den kommenden Jahren die australische Dance-Szene erobern.

Der italienische Produzent Mirco Berti (alias Babert) hat sich über zwei Jahrzehnte hinweg einen Ruf als Meister von Disco-Edits und Produzent von stilvollen House-Produktionen für einige der angesagtesten und bekanntesten Labels der Branche erarbeitet. Mit über 10 Millionen Streams auf verschiedenen Plattformen für Singles wie ,,Dance a Little Bit Closer“, ,,Boogie Oogie“ und ,,Fly Up to the Sky“, sowie Remixes für einige der größten globalen Dance-Acts wie Purple Disco Machine, Todd Terry und Yolanda Be Cool ist Baberts Einsatz für sein Handwerk unvergleichlich. Anerkannt von einigen der besten Pioniere der House-Musik, ist Babert zu einem festen Bestandteil in den Traxsource-Charts geworden. Allein im Jahr 2021 erreichten 12 seiner Veröffentlichungen die Top 10, während sein Remix von „Time After Time“ im Jahr 2019 auf Platz 1 landete.

Die Single erscheint am 25.03.2022 als Stream und Download.

 

Fotocredit: Kontor Records

Berlinièros PR

Von spezikay

Ähnlicher Beitrag