benzii - Mess Me Up

benzii schickt mit „Mess Me Up“ letzten Vorboten ihres Debüts „Bare Skin“

Mit ihrer neuen Single “Mess Me Up” erzählt die junge Berlinerin benzii eine Geschichte von der Spannung zwischen Freundschaft und der Sehnsucht nach Intimität, untermauert von euphorischem Techno.

benzii fordert den Sprung ins kalte Wasser. Potenzielle Konsequenzen wie das Durcheinander der Gefühle sollen in Kauf genommen werden. Risiko im Sinne magischer Euphorie.

Dennoch gesteht benzii in “Mess Me Up”, dass ihr der nötige Mut selbst fehlt, um ihre Fantasien umzusetzen. Daher schwelgt sie im dazugehörigen Musikvideo lediglich in sinnlichen Träumen, in welchen sie Hingabe über Vernunft stellt. Traumsequenzen veranschaulichen das LGBTQ+ Liebesdrama, in dem sie sich verliert und zeigen auf, wie schmal der Grat zwischen platonischer Liebe und sexueller Anziehung sein kann. Denn diese Anziehung ist oftmals die Tür zur eigenen Sexualität.

So startet auch musikalisch verlegen und zärtlich, wandelt sich jedoch in einen tanzbaren euphorischen Techno-Sound. In Kombination mit benziis charakteristischen, gesungenen Melodien wird einem „Mess Me Up“ nicht mehr aus dem Kopf gehen.

“Mess Me Up” ist für all die, die sich für die Schönheit der Unvernunft begeistern, sich jedoch in der Vernunft verlieren. Aber vielleicht reicht ja auch schon das Hören des Songs, um sich ins sinnliche Durcheinander zu wagen…

Live
25.08.2022 8mm Bar, Berlin (Releaseshow)

Motor Entertainment GmbH

Penny and Sparrow - Adeline Previous post VIDEOPREMIERE: Penny and Sparrow (Duo aus Texas): Adeline (VÖ 12.8.)
Disarstar - Rolex für alle Next post Disarstar: Hamburger Rapper kündigt Album „Rolex für alle“ an