DXVE

Die neue Single „Keine Träne“ verwischt Genre-Grenzen gekonnt, zwischen Alternative Rock und Rap.
DXVE klingt resigniert, die Gitarre treibt ihn nach vorn, es muss weitergehen, egal wie sehr schmerzt.
Zwischen den emotionalen Zeilen hört man viel heraus, aus Produktion als auch Stimme. Gefühls-Overload, innere Leere, Wut, Zähne-zusammen-beißen.

Egal was es ihn kostet, DXVE teilt seine emotionale Journey so ehrlich wie nur er es kann. Sein Mut inspiriert nicht nur ihn selbst.

Seht das Video zu „Keine Träne“ hier:

Über DXVE

„Musik ist meine Bestimmung“, sagt DXVE – und nach einem Blick in seine Discographie bleibt einem gar nichts anders übrig, als ihm zuzustimmen. Geboren in Hamburg-Nord, startet er gemeinsam mit einem guten Freund 2013 den YouTube-Kanal Blunted Beatz für Oldschool- und Boom-Bap-Produktionen. Mit 500.000 Follower und 200 Millionen Aufrufe entwickelt sich der Kanal innerhalb kürzester Zeit zum weltweit zweitgrößten dieser Art. Aber nicht nur das: Von der Hansestadt geht es schon bald in die USA, wo DXVE mit seinem Partner als Produzent und Songwriter für etablierte Rap-Acts wie Migos, Don Toliver, Comethazine, aber auch Indie-Artists wie Driver Era, Rocky Lynch oder die US-Serie „Twin-Peaks“ fungiert.

„Mit der Zeit ist mir in den Produktions- und Songwriting-Sessions immer klarer geworden, dass ich gerne auch meine eigene musikalische Vision verfolgen will“, erzählt DXVE. Nicht mehr nur Beats, sondern auch Vocals. Nicht nur Rap, sondern auch Gesang. Nicht nur HipHop, sondern auch Rock. Am besten von allem etwas, irgendwo dazwischen. Und vor allem: Persönlich. DXVE hat ein Händchen dafür. Er hat eingängige Hooks, extrem intelligente Songstrukturen und ein Gefühl für Timing und Komposition. Und doch sind seine Songs nie belanglose Pop-Nummern, sondern ehrliche und emotionale, mal unterhaltsame, mal bewegende, aber nie glatte oder austauschbare Momentaufnahmen.

BOLD COLLECTIVE

Von spezikay