Farruko feiert heute 1 Jahres Jubiläum seines Monster-Hits „Pepas“

Farruko - Pepas

es gibt etwas zu feiern, denn genau an diesem Freitag vor einem Jahr wurde der Monster-Hit „Pepas“ von Farruko veröffentlicht.Seitdem gehen 1,3 Milliarden (90 Mio. in DE) Streams und knapp 900 Mio. (10 Mio. in DE) Video Views auf das Konto des Songs. In Deutschland ist der Song längst Platin gegangen und erlebt gerade einen neuen Aufwind dank der Sommertemperaturen.

Hier die Highlights:

#25 US Billboard, Top-5 in Argentinien, Belgien, Niederlande, Italien, Schweiz, Kolumbien, Portugal, Frankreich, Spanien u.v.m.
in Deutschland:
#11 Single Charts Peak, Platin-Status
41 Wochen in den deutschen Single-Charts Top-100, aktuell wieder im Trend auf #11
#2 Spotify Charts Peak (an Silvester 2021, meistgehörter Sony Music-Track in Deutschland an dem Tag), mehr als 4 Monate lang in den Spotify Daily Top-30
#3 Shazam Peak (aktuell #5),
Airplay Charts:
43 Wochen in den Airplay Top-300, davon 22 in den Top-100
Peak #48, aktuell wieder einen Re-Start in den Airplay Charts, Track ist auf #78 nach 43 Wochen in den Top-300

Über „Peppas“

Farruko, der vielseitigste und experimentierfreudigste Künstler der lateinamerikanischen Musik, schreibt mit der Veröffentlichung seiner PEPAS-EP, auf der er die Hilfe der weltweit meistverkauften DJs David Guetta, Tiësto, Steve Aoki, Robin Schulz und Benny Benassi in Anspruch nimmt, weiter Geschichte.

Sony Music Latin und Carbon Fiber Music haben außerdem den Interpreten mit Awards ausgezeichnet, die den weltweiten Erfolg des Songs und die unzähligen Zertifizierungen, die er erhalten hat, feiern: Platin in Argentinien, Chile, Kolumbien und Mexiko; CAC Platin + Gold; 2-fach Platin in Peru; 3-fach Platin in Spanien; Gold in Italien, der Schweiz und den Niederlanden; und 8-fach Platin in den Vereinigten Staaten.

„Dass all diese weltweit bekannten DJs ihre eigene Remix-Version von Pepas produziert haben, ist ein Beweis dafür, dass Musik universell ist.

Als ich diesen Song aufnahm, wusste ich, dass er gut werden würde, aber die Art und Weise, wie er die ganze Welt und Menschen aus allen Gesellschaftsschichten beeinflusst hat, ist wirklich etwas Unglaubliches. Ich bin dankbar für all die Unterstützung, vor allem von den DJs, die den Song vor Tausenden von Fans und auf Bühnen in der ganzen Welt gespielt haben“, sagt Farruko.

„Als ich Pepas zum ersten Mal hörte, wusste ich, dass es eine besondere Platte ist. Die Melodie darauf ist absolut außergewöhnlich. Sie war das erste, was mir auffiel, und ich wusste einfach, dass ich ihr meinen Stempel aufdrücken musste. Es ist das zweite Mal, dass Farruko und ich zusammengearbeitet haben, und ich freue mich sehr, wieder mit ihm zusammenzuarbeiten und diesem großen Hit einen Drop im Aoki-Stil zu verpassen“, kommentiert Steve Aoki. „Mit meinem Produzententeam haben wir an einer Mash-up-Idee gearbeitet. Der Track ist so unwiderstehlich, dass ich ihn in meine musikalische Welt bringen und ihm einen etwas dunkleren, clubbigeren Dreh geben wollte. Hey, Clubbing ist wieder in, und wir brauchen diesen Track in diesem Bereich! Ich bin begeistert, dass das, was als Mash-up-DJ-Tool-Idee begann, ein offizieller Remix geworden ist.

Der Erfolg des puerto-ricanischen Multi-Platin-Künstlers endet nicht mit „PEPAS“, denn auch sein Album LA 167has landete auf Platz 1 der Billboard Top Latin Albums Charts. Für dieses Album ließ sich Farruko von der Nostalgie seiner Jugend inspirieren und benannte das Album nach der Hauptverkehrsstraße, die durch seine Heimatstadt Bayamón (PR) führt.

Seinem nonkonformistischen Musikansatz treu bleibend, vereint und verkörpert LA 167 die eklektischen Subkulturen und Genres, die den Singer-Songwriter im Laufe seiner Karriere inspiriert haben. Als eine Ode an Puerto Rico und seinen verstorbenen Großvater ist das Album nostalgisch, festlich, verletzlich und voller Stolz auf das Erbe des Urbano-Pioniers.

LA 167 enthält 25 ausladende und einzigartige Tracks, die Perreo-Beats, „Pilita“ (die in der Dominikanischen Republik populären EDM-Sounds) und Reggae vereinen. Auch Farrukos Hit-Hymne „La Tóxica“ ist auf dem neuen Album zu hören. La Tóxica“ debütierte in den Top 10 der „Latin Digital Song Sales“-Liste von Billboard, in den Top 15 der „Hot Latin Songs“, erreichte Platz 1 in neun Ländern, Platz 1 der „Hot Latin Songs“ und „Latin Streaming Songs“ von Billboard und brachte ihm 2021 eine Latin GRAMMY®-Nominierung in der Kategorie „Best Reggaeton Performance“ ein.

BOLD COLLECTIVE