Jason Derulo veröffentlicht Video zu „Love Not War“

der Multiplatin-dekorierte globale Superstar Jason Derulo hat sich mit Nuka für die neue Single Love Not War (The Tampa Beat) zusammengetan, die ab sofort via Robots + Humans/Columbia Records verfügbar ist. Mit dem hypnotischen Instrumental, einem der ersten Tracks des Genres „Siren“, ist Jason Derulo voll in seinem Element. Mit atemberaubenden 40 Millionen Followern auf TikTok ist Derulo der größte Musiker der Plattform. Das unleugbar einprägsame und gleichzeitig rätselhafte Instrumental des 19-jährigen neukaledonischen Produzenten Nuka hat für gewaltiges Aufsehen gesorgt und weltweit über 200 Milliarden Impressions gesammelt. Als großer Fan dieser viralen Sensation durchkämmte Derulo die Videos und suchte im Internet nach dem Schöpfer. Ungeachtet der Meilen, die diese beiden Künstler voneinander trennen, hat die Kraft der Musik sie zusammengebracht, um den kommenden Hit Love Not War (The Tampa Beat) zu erschaffen.

Love Not War (The Tampa Beat) folgt auf eine Reihe hymnischer Singles, die Derulo im Laufe des vergangenen Jahres veröffentlicht hat – darunter Savage Love, seine fünfte UK-#1 mit über 550 Millionen Streams weltweit, und sein jüngster Track Take You Dancing, der global mehr als 205 Millionen Streams verzeichnet, Tendenz steigend.

Über Jason Derulo

Als echte Bank auf allen Plattformen zählt Jason Derulo zweifellos zu den erfolgreichsten Pop- und Urban-Künstlern dieser und jeder anderen Ära: Fünf #1 OCC Singles, elf RIAA Platinsingles, insgesamt 15 Milliarden Streams weltweit, knapp sieben Milliarden YouTube-Views sowie globale Singleverkäufe, die die Marke von 190 Millionen Einheiten bequem hinter sich gelassen haben. Erste Aufmerksamkeit erlangte der extrem talentierte Sänger, Songwriter, Tänzer und Entertainer durch Songwriting-Kollaborationen mit gleichgesinnten Ikonen wie Lil Wayne, Pitbull, Diddy und Sean Kingston. Seine bemerkenswerte Solo-Karriere startete Derulo mit dem 2009er Chartstürmer „Whatcha Say“, das mit fünffach Platin geehrt wurde und erst der Anfang seines Aufstiegs war. Es folgten fünf gefeierte Alben und eine epische Serie immens erfolgreicher Hitsingles wie „In My Head“, „Ridin’ Solo“, „Talk Dirty (feat. 2 Chainz)“ und „Want You To Want Me“, die allesamt von der RIAA mit vierfach Platin dekoriert wurden. Zu seinen weiteren Platin- und Mehrfachplatin-Hits zählen das dreifach Platin ausgezeichnete „Wiggle (feat. Snoop Dogg)“, Doppelplatin-Track „Swalla (feat. Nicki Minaj & Ty Dolla $ign)“ sowie „Trumpets“ und die Platin-veredelten „Don’t Wanna Go Home“, „It Girl“, „The Other Side“ und „Marry Me“. Und als ob das nicht genug wäre, ist Derulo darüber hinaus ein begehrter Feature-Artist, der internationale Hits mit so unterschiedlichen Künstlern wie Pitbull, Florida Georgia Line, Little Mix, Flo Rida, Gucci Mane und Sofía Reyes kreiert hat.

Zu den unzähligen Erfolgen seiner Karriere gehört auch, dass Derulo unabhängig vom Genre einer der größten Social Media-Stars überhaupt ist und ihn aktuell über alle Plattformen verteilt mehr als 113 Millionen Fans und Follower unterstützen.

Über Nuka

Neben vielen anderen „Siren“-inspirierten Remakes und Produktions-Edits uploadete der 19-jährige neukaledonische Produzent Nuka 2018 arglos einen Beat mit dem Titel 4 Brylean (WayzRmx2018) auf seiner SoundCloud-Seite.

Zwei Jahre später stand das TikTok-Snippet des Tracks plötzlich im Rampenlicht des Plattform-Universums. Mitten im Lockdown und während der globalen Pandemie hatte der erhebende, hypnotische Sound der „Siren“-Musik überall auf der Welt TikToker magisch angezogen. Auch wenn Jawsh685 das Genre mit der Single „Savage Love“ zwischenzeitlich mainstreamtauglich gemacht hatte, gab Nukas Instrumental bei der Expansion des Genres auf TikTok weiterhin den Ton an.

Für die kommende Veröffentlichung – nach dem ursprünglichen TikTok-Uploader Tampa Curhat Beat benannt – wurde das Snippet auf zehn Sekunden gekürzt und mit eingängigem, maßgeschneidertem Dance-Sound verkuppelt. Als einer der zweifellos meistgenutzten Audio-Sounds wurde Nukas Instrumental der Soundtrack von über 23 Millionen TikTok-Videos und meldet bis dato mehr als 200 Milliarden Impressions. Zum Vergleich: Das sind mehr Videos und Impressions als Powfus „DeathBed“, Regards „Ride it“ und Sam Fishers „This City“ zusammen! Obwohl der Song offenbar in jede Ecke der Welt vorgedrungen ist, es zahlreiche Remakes des Tracks gibt, diverse Ansprüche auf die Kreation erhoben werden und sogar ein neuer Titel dafür existiert, fühlt sich das ganze Ausmaß für Nuka selbst wohl noch immer nicht ganz real an …

BOLD COLLECTIVE

Social Media Auto Publish Powered By : XYZScripts.com