JULIAN RYBARSKI – JOLLY GOOD

JULIAN RYBARSKI

Soll man Reisende nicht aufhalten – auch, wenn sie einen Teil von dir mitnehmen und niemals irgendwo ankommen? JOLLY GOOD erzählt die Geschichte einer Beziehung: Davon, dass es manchmal besser ist, Menschen ziehen zu lassen und davon, wie Menschen sich ihre eigene Freiheit trotzdem nur selbst geben können. …und davon, dass es manchmal unterschiedliche Interpretationen einer Geschichte gibt.
JOLLY GOOD ist ein von samtig angerauten Gitarren- und Bläsermelodien getriebener Rock- Pop-Indie-Song. Inspiriert durch lateinamerikanische Sounds und mit zeitgeistig arrangierten Retrobeats versehen, erinnert Julian Rybarskis Single an vor Hitze glitzernde Sommertage und lädt auch noch im Winter zum Tanzen ein.
Das Video zu JOLLY GOOD wurde nach einer Idee von Julian Rybarski vom Contemporary Visual Artist Johannes Schebler umgesetzt (mit einer Coda von Foto- und Videokünstler Ole- Kristian Heyer). Sobald das Video beginnt, erhält der Song eine neue Dimension als Vorspann eines Films, der im Kopf der Hörer*innen gedreht wird. Starke, klare und einfache Bilder, die sich passend zum Arrangement an der klassischen Filmästhetik eines Saul Bass orientieren. Die Stilisierung des Animationsvideos in Scherenschnitt-Optik macht das Video unverwechselbar.
Listen and watch closely: Song und Video bedienen bewusst nicht das alte Pop-Klischee „Junge-trifft-Mädchen-aber-Mädchen-verlässt-Jungen“. Egal, wer du bist: du könntest die Person sein, die den Song singt. Oder die Person, die im Song angesprochen wird. Oder doch JOLLY GOOD? …und manchmal gibt es unterschiedliche Interpretationen einer Geschichte.

Bite it Promotion