Kane Brown und H.E.R. zeigen ihre gefühlvolle Ballade „Blessed & Free“

Kane Brown

letzte Wochen haben sich mit Kane Brown(bekannt als Kollabo Artist von Marshmello, Ava Max, Khalid) und viele mehr, sowie und die Oscar Preisträgerin H.E.R. zwei echte Superstars zusammengeschlossen um ihre gemeinsame Single „Blessed & Free“ zu veröffentlichen.

Kane Brown ist für seine zahlreichen Kollaborationen bekannt: Er hat schon mit Acts wie Marshmello, Camila Cabello, Swae Lee, Khalid, Nelly, John Legend, Ava Max uvm. zusammengearbeitet. Nun reiht sich die mit 4 Grammy Awards und einem Oscar prämierte US-R&B-Künstlerin H.E.R. ein. Ihr gemeinsamer Song „Blessed & Free“ wurde von Brown, H.E.R., Ilsey Juber, Denzel Michael-Akil Baptiste, David Biral und Russell James Chell, Jr. geschrieben. Produziert von Take A Daytrip und Russ Chell, ist der Track ab sofort überall erhältlich. Unter der Regie von ACM und CMT Music Award Gewinner Alex Alvga ist das offizielle Video zu „Blessed & Free“ ebenso jetzt live. (HIER das Video anschauen. HIER gehts zu einem weiteren Clip in dem Brown & H.E.R. den Videodreh besprechen.)

Letztes Wochenende startete Kane Brown seine US Blessed & Free durch alle 29 nordamerikanischen NBA-Arenen. Die 35-Städte-Tournee macht u.a. Stops im Madison Square Garden in New York City, Barclays Center in Brooklyn und dem Staples Center in Los Angeles. Letzte Woche wurde Brown übrigens als einer der „100 most influential people of 2021“ von renommierten TIME Magazine gekürt.

ÜBER H.E.R.

Drei Buchstaben, die keiner weiteren Erklärung bedürfen. Die letzten fünf Jahre beschreiben eine wirklich unglaubliche Reise der Singer-/ Songwriterin und Multi-Instrumentalistin H.E.R. – zahlreiche inspirierende Projekte und angesehene Auszeichnungen markieren außergewöhnliche Höhepunkte ihrer Karriere und machten sie binnen kürzester Zeit zu einem Superstar.

Das Jahr 2021 hätte für H.E.R. nicht besser beginnen können: Nicht nur gewann sie gleich zwei GRAMMY-Awards in den Kategorien ‚Song Of The Year‘ für „I Can’t Breathe“ und ‚Best R&B Song‘ als Featuring Künstler für Robert Glaspers Track „Better Than I Imagined“. Darüber hinaus wurde sie auch mit einem Academy Award für ihren eindringlichen Song „Fight For You“ aus dem Warner Bros. Pictures-Film „Judas and the Black Messiah“ ausgezeichnet.

Bereits 2019 hatte sie zwei GRAMMY®-Awards für das beste R&B-Album („H.E.R.“) und die beste R&B-Performance (für „Best Part“ featuring Daniel Caesar) sowie einen NAACP Image-Award als ‚Outstanding Female Artist‘ und weitere namhafte Auszeichnungen erhalten.

Bis heute hat H.E.R. für ihre zukunftsweisenden Alben – angefangen bei ihrem selbstbetitelten Debüt (Platin-Status), dem Nachfolger „I Used To Know Her“ bis hin zu dem erst kürzlich veröffentlichten Longplayer „Back of My Mind“ (Gold-Status / #1 der Billboard Top R&B Albums Charts) – weltweit insgesamt fast acht Milliarden Audio- und Video-Streams einsammeln können – und ein Ende ist nicht in Sicht.

ÜBER KANE BROWN:

Die New York Times sagte, er ist „einer der vielversprechendsten und anpassungsfähigsten Nachwuchsstars aus Nashville“ und die Times erklärte ihn via seiner jährlichen TIME100-Liste zu einem der einflussreichsten Menschen des Jahres 2021, 2016 veröffentlichte der weltweit erfolgreiche Entertainer Kane Brown sein selbstbetiteltes Debütalbum, für das er in USA mit Doppelplatin ausgezeichnet wurde.

Nur ein Jahr später schrieb Brown bereits Musikgeschichte: Als erster Künstler überhaupt führte er gleichzeitig alle fünf Billboard Country-Charts an. Dies gelang ihm mit Hilfe seines 13 Wochen lang an der Chartspitze befindlichen Albums „Kane Brown Deluxe Version“ sowie den sechsfach mit Platin ausgezeichneten Nummer-1-Hits „Heaven“ und „What Ifs“ featuring Lauren Alaina – die dritt- bzw. siebtmeistgestreamten Country-Songs aller Zeiten. Und auch der Nachfolger – sein mit Platin ausgezeichnetes zweites Album „Experiment“ – setzte diesen Erfolg auf eindrucksvolle Weise fort, brachte die mit Doppelplatin ausgezeichneten Songs „Lose It“, „Good As You“ und „Homesick“ hervor, die einer nach dem anderen die Airplay-Chartspitze eroberten.

Browns neueste Country-Single-Veröffentlichung „One Mississippi“ folgt auf den Vorgänger „Famous Friends“ – eine Kollaboration mit RCA Nashville-Labelkollege Chris Young. „Famous Friends“ landete auf Platz 1 der Billboard- und Mediabase/ Country Aircheck-Charts und bescherte den beiden vor kurzem gleich drei Nominierungen für die begehrten CMA Awards 2021 in den Kategorien ‚Single‘, ‚Musical Event‘ und ‚Music Video of the Year‘. Bereits im Juni gewann das Erfolgsgespann Brown / Young den 2021 CMT Music ‚Collaborative Video of the Year‘-Award für „Famous Friends“. Kane Brown stellte am Abend der denkwürdigen CMT Music Award-Verleihung an der Seite von Kelsea Ballerini nicht nur sein Talent als Host eindrucksvoll unter Beweis, sondern erhielt drüber hinaus auch die meisten Auszeichnungen unter allen nominierten Künstlern. (Kategorien ‚Collaborative‘ und ‚Male Video of the Year‘ für ‚Worship You‘).

Doch damit nicht genug – mit der Verleihung des ACM Awards 2021 im April dieses Jahres in der Kategorie ‚Video of the Year‘ für den Song „Worldwide Beautiful“ ist Kane der erste Solokünstler of Color überhaupt, der diese Trophäe je gewonnen hat. Und auch die ACM Awards-Nominierung seiner EP „Mixtape Vol. 1“ in der Kategorie ‚Album des Jahres‘ ist ein absolutes Novum, denn auch dies hat kein anderer Künstler of Color vor ihm erreicht.

„Mixtape Vol. 1“ wurde das beste Country-EP-Debüt 2020 und erzielte die höchste Anzahl von On-Demand-Streams in der ersten Woche nach Release seit dem Albumdebüt von Sam Hunt („SOUTHSIDE“). Dieser unglaubliche Erfolg kommt nicht von ungefähr und unterstreicht Kane Browns außergewöhnliches musikalisches Talent. So befinden sich auf der EP der mit Platin ausgezeichnete Country-Hit „Cool Again“, der ebenfalls mit Platin zertifizierte Pop-Song „Be Like That“ mit Swae Lee und Khalid, der sich auf Platz sieben der Top-40-Charts platzieren konnte sowie der kraft- und bedeutungsvolle Track „Worldwide Beautiful“, der ursprünglich am 4. Juni und damit zwei Tage nach dem branchenweiten Blackout Tuesday veröffentlicht wurde.

Anfang dieses Sommers veröffentlichte Kane Brown mit „Memory“ das erste Ergebnis seiner Kollaboration mit Singer-/Songwriter und Produzent blackbear, im Rahmen derer beide sowohl als Songwriter als auch als Künstler in Erscheinung treten. In Kooperation von RCA Records und RCA Nashville wurde „Memory“ am 12. Juli in den TOP 40 Radios vorgestellt.

Wie „Memory“ gehört auch sein Doppelplatin-Hit „One Thing Right“, der in Zusammenarbeit mit DJ Marshmello entstand, zweifelsohne zu den erfolgreichen Kollaborationen in Browns einzigartiger Karriere. Der Song rangierte nicht nur unter den TOP 15 im Top 40-Radio, sondern wurde zudem auch in das Hot-AC-Format übernommen. Darüber hinaus tat er sich unter anderem mit so namhaften Musikerkollegen wie Camila Cabello („Never Be The Same“-Remix), Khalid („Saturday Nights“-Remix) und Brooks & Dunn („Believe“ vom neuen Reboot-Album des Super-Duos) zusammen.

BOLD COLLECTIVE