Latto mit neuer Single „Wheelie“ ft. 21 Savage

Latto

Am 11.03 veröffentlichte Latto, die aus ATL stammende „Queen Of Da Souf“ Rapperin, ihre neue Single „Wheelie“ featuring 21 Savage über RCA Records. Das unter der Regie von Colin Tilley (Megan Thee

Stallion, Cardi B, Justin Bieber) entstandene Video zeigt Latto und 21 Savage, in Atlanta. Gastauftritt von Savage durch Atlanta „pop it like a wheelie“. Die neueste Veröffentlichung folgt auf ihren Top-20-

Billboard-Hit „Big Energy“ und ihren melodischen Track „Soufside“, der eine Hommage an ihre Wurzeln in ATL darstellt. Alle drei Tracks werden auf ihrem kommenden Album 777 zu finden sein, das am 25. März erscheint.

Außerdem geht Latto live auf ihrer 777 US Tour, die am 19. März in Santa Cruz, Kalifornien startet.

Zum Start in das Jahr 2021 veröffentlichte Latto „The Biggest“, die erste offizielle Veröffentlichung unter ihrem neuen Namen, in der die 23-jährige Rapperin die Gründe für die Änderung ihres Künstlernamens,

ihre Absichten und den Beginn dieser neuen Phase ihrer Karriere erklärte. Nach der Veröffentlichung ihrer Hitsingle „Big Energy“ im September 2021 ist Latto nicht mehr aus der Rapwelt wegzudenken. Die

von Tom-Tom Club gesampelte Single „Genius of Love“ hat gerade die Top 20 der Billboard Hot 100 Charts geknackt und ist auf Platz 17 gelandet und wurde von der RIAA mit Gold ausgezeichnet. Die

Single dominiert auch alle Radioplattformen – sie erreichte die Top 10 in Pop und Platz 1 in Urban und Rhythm. Im November hatte Latto ihr Late-Night-Fernsehdebüt bei Late Night With Seth Meyers und

performte den Smash-Hit. Mit diesem neuen Kapitel ihrer Karriere steigt der Stern von Latto weiter auf. Bei den BET Awards 2021 erhielt sie ihre allerersten Nominierungen als „Best New Artist“ und „Best Female Hip-Hop Artist“. Es

folgten Auftritte bei den BET Hip Hop Awards 2021 und den MTV Video Music Awards (VMAs) 2021. Bei den BET Hip Hop Awards performte sie ein Medley aus „Big Energy“ und „Soufside“ und bei den VMAs

gab sie den Fans einen kleinen Vorgeschmack auf „Big Energy“, bevor es veröffentlicht wurde, zusammen mit Auftritten ihrer RIAA-zertifizierten Platin-Singles „Bitch From Da Souf“ und „Muwop“ auf

der Extended Play Stage. Zusätzlich zu ihrem Debüt bei den VMAs erhielt sie ihre erste VMANominierung für „MTV Push Performance of the Year“ für „Sex Lies“. Außerdem wurde sie für zwei Soul

Train Awards 2021 und einen NAACP Image Award 2022 für Chris Browns „Go Crazy (Remix)“ mit Young Thug, Lil Durk und Future nominiert.

Von ihrem Auftritt bei den LA Leakers mit ihrem viralen Freestyle über ihre Mitwirkung an den Soundtracks für Halle Berry’s „Bruised und F9: Original Motion Picture Soundtrack“ bis hin zu ihren

energiegeladenen Auftritten und Sets bei Festivals – ihr Aufstieg an die Spitze bleibt unübertroffen. Mit über 880 Millionen Streams weltweit und immer neuen Auszeichnungen ist klar, dass Latto die

Voraussetzungen für einen globalen Superstar geschaffen hat. Hört euch „Wheelie“ featuring 21 Savage an und bleibt dran für ihr neues Album 777, das am 25. März

über RCA Records erscheint.

Über LATTO:

Die 23-jährige aufstrebende Rapperin Latto ist in Atlanta, GA, aufgewachsen und hat sich seit ihrem achten Lebensjahr einen Namen gemacht. Die Gewinnerin der ersten Staffel von Rap Game veröffentlicht seit 2016 kontinuierlich Musik

und unterzeichnete 2020 bei RCA Records. Im Juni 2019 veröffentlichte Latto ihre EP Big Latto, die ihren Durchbruchshit „Bitch From Da Souf“ enthielt.

Das imDezember 2019 veröffentlichte Nachfolgeprojekt „The Latto“ enthielt die Remix-Version des Tracks mit Saweetie & Trina, das dazugehörige Video wurde über 86 Millionen Mal angesehen. Davor umfasst ihr

beeindruckender Musikkatalog Miss Mulatto (2016), Latto Let ‚Em Know (2017) und Mulatto (2018). Als Teil der elitären neuen Welle von Rapperinnen wie Megan Thee Stallion, City Girls, Saweetie und

anderen hat Latto bewiesen, dass ihr Schreibspiel, gespickt mit witzigen und rohen Versen, unübertroffen ist. Ihr Track „Bitch From Da Souf (Remix)“ mit Saweetie und Trina wurde von der RIAA

mit Platin ausgezeichnet, womit Latto die erste weibliche Solorapperin aus Atlanta ist, der dieses Kunststück gelungen ist. Sie war außerdem eine von nur zwei Frauen, die in die XXL 2020 Freshman Class

aufgenommen wurden, was einen weiteren wichtigen Meilenstein in ihrer aufkeimenden Karriere darstellt. Im August 2020 veröffentlichte Latto ihr Major-Label-Debütprojekt Queen of Da Souf und

später im Jahr auch die erweiterte Version des Projekts. Es enthielt mehrere herausragende Tracks wie „In n Out“ feat. City Girls“, „Sex Lies“ feat. Lil Baby und den mittlerweile RIAA-zertifizierten Platin-Track

„Muwop“ feat. Gucci Mane. Zusätzlich hat Latto sich vor allem einen Namen gemacht durch ihren Cameo-Auftritt in Cardi B’s kultigem „WAP“-Video mit Megan Thee Stallion bis hin zu unzähligen

Features wie Chris Brown & Young Thug’s „Go Crazy (Remix)“ mit Future und Lil Durk, Chloe & Halle’s „Do It“ (Remix) mit Doja Cat und City Girls, NLE Choppa’s „Make Em Say“ und mehr. Sie hat bewiesen,

dass Big Latto größer und besser ist als je zuvor. Lattos erste offizielle Veröffentlichung des Jahres 2021, „The Biggest“, war die Einleitung zu ihrem neuen

Namen, in der sie ihre Gründe für die Namensänderung, ihre Absichten und den nächsten Schritt in ihrer Karriere erläuterte. Zum Auftakt des neuen Kapitels erhielt Latto bei den BET Awards 2021 ihre

allerersten Nominierungen als „Best New Artist“ und „Best Female Hip-Hop Artist“, gefolgt von Auftritten bei den MTV Video Music Awards (VMAs) 2021 auf der Extended Play Stage, wo sie den Fans

einen kleinen Vorgeschmack auf „Big Energy“ gab, bevor es veröffentlicht wurde, zusammen mit Auftritten von „Bitch From Da Souf“ und „Muwop“. Zusätzlich zu ihrem Debüt bei den VMAs erhielt sie

ihre erste VMA-Nominierung für „MTV Push Performance of the Year“ für „Sex Lies“. Außerdem wurde sie für zwei Soul Train Awards 2021 und einen NAACP Image Award 2022 für Chris Browns „Go Crazy

(Remix)“ mit Young Thug, Lil Durk und Future nominiert. Von ihrem Auftritt bei LA Leakers mit ihrem viralen Freestyle über ihre Mitwirkung an den Soundtracks

für Halle Berry’s Bruised und F9: Original Motion Picture Soundtrack bis hin zu ihren energiegeladenen Auftritten und Sets auf Festivals – sie ist weiterhin auf dem Vormarsch. Lattos neueste Singles „Big

Energy“ und „Soufside“, die auf ihrem bald erscheinenden Projekt zu hören sein werden, unterstreichen dies noch einmal. Big Energy“ hat sich in letzter Zeit als zertifizierter Hit erwiesen, der es in die Top 20

der Billboard Hot 100 schaffte (derzeit Platz 17), von der RIAA mit Gold ausgezeichnet wurde und die Radiosender dominierte (er erreichte die Top 10 im Pop-Radio und war die Nummer 1 bei Urban und

Rhythm). Der Track zeigt, wie Latto diese neue Phase ihrer Karriere umarmt – sie manifestiert ihr Glück und schlägt mit witzigen, fesselnden Texten eine Bar nach der anderen, bleibt dabei aber sich selbst und

ihren Wurzeln treu. Big Latto hat diese wirklich „Big Energy“ und zeigt keine Anzeichen, aufzuhören.

BOLD COLLECTIVE