Lennon Stella

efragt nach ihren musikalischen Einflüssen nennt Lennon Stella so vielfältige Bands und Künstler wie Beach House, The 1975, Fleetwood Mac, The Beatles und Andy Shauf, dazu kommen Inspirationen aus der Mode der Sechziger und Siebziger Jahre – ihr Blick bleibt dabei stets nach vorne gerichtet.

Lennons Hauptbeschäftigung ist das Songwriting.

Sie schrieb an neun verschiedenen Songs mit, die in fünfzehn Episoden von „Nashville“ zum Einsatz kamen,

darunter „Saved”, „In Love”, „Clockwork” und „Tennis Shoes“.

Deutschland Tour-Termine:

10.02. Hamburg, Grünspan

11.02. Berlin, Columbia Theater

13.02. München, Technikum

14.02. Frankfurt, Gibson

17.02. Köln, Gloria

BOLD COLLECTIVE