LIKE MINT – Neue EP „I Wish I Was Awake“

Like Mint - I Wish I Was Awake

Die Wahlberlinerin Susi Wittig alias Like Mint kommt ursprünglich aus dem Erzgebirge und wuchs schon früh mit Musik auf. Im Alter von 6 Jahren begann sie,
Geige zu lernen, und spielte und sang bis ins Teeniealter hinein in Kirchenchören und Schulorchestern. Als sie sich das Gitarrespielen selbst beibrachte, lernte sie die Musik der Singer-Songwriter und des Folk kennen. In einem Auslandsjahr in den USA wurde ihre Liebe zu dieser Musik verfestigt und übertrug sich in ihre eigene Art und Weise zu schreiben.

Mit ihrer Debüt-Veröffentlichung 2017 begann Like Mint ihre Songs durch das Land zu tragen, deren feine Wahrhaftigkeit ganze Räume zum Schweben bringt. Sie steht
nah bei einer Gruppe junger Sängerinnen, die gerade eine neue Sensibilität ausrufen– Phoebe Bridgers, Lucy Rose, Billie Marten. Die Songs sind klare Kompositionen mit poetischen Texten. Ihre Stimme und Gitarre übernehmen die Führung, während Harmonien oder ein warmes Cello einen Rahmen bilden. Like Mint zeigt und erzählt uns Geschichten, Emotionen, Situationen. Aber sie überschüttet nicht mit ihrem Gefühl, sondern lässt Raum fürs eigene Erleben. In der Begegnung mit dem Publikum entsteht so eine Konversation, die Platz für den Zuhörer lässt.

„Ich möchte etwas von mir preisgeben, aber gleichzeitig eine Resonanz im Inneren der Person auslösen – meine Lieder werden erst wahr, wenn sie in eine Beziehung
treten.

ÜBER DIESE EP
„I Wish I Was Awake“ ist das Ergebnis der musikalischen Reise Like Mints aus den letzten 3 Jahren. Die Lieder sind reifer, sprechen über das Erwachsenwerden und
das Finden eigener Werte und Haltungen. Aufgenommen und produziert wurde sie von dem australischen Singer- Songwriter Lucas Laufen im „The Famous Goldwatch Studio“ in Berlin. Während Gesang und Gitarre den roten Faden bilden, verleihen Harmonien und verschiedene Gastmusiker den Liedern eine besondere Note. Das Ganze ergibt eine Folk-Platte mit Country-, Pop- und Indie-Einflüssen, die sich zu hören lohnt. „Diese Platte handelt davon, wie man seine eigene Stimme findet und auf Zeiten zurückschaut, in denen man sie noch nicht hatte. „I Wish I Was Awake“ ist die Erkenntnis, dass viele Lernprozesse wie ein Traum ablaufen. Man wacht danach auf und sieht, was man alles durchgemacht und gelernt hat. Und manchmal wünscht man sich, man wäre in diesen Moment stärker und aufmerksamer gewesen.“

Greywood Records