Lucas Laufen

Lucas Laufen veröffentlicht seine neue Single „Heaven On The Hill“, ein rührendes Klavierstück über das Gefühl von Heimweh

Nach seinem melancholischen Lockdown-Song „Cabin Fever“ und der herzerwärmende Nachfolge-Single „Time Took Tolls“, veröffentlicht Lucas Laufen mit „Heaven On The Hill“ die dritte Auskopplung aus seinem im April erscheinenden neuen Album „Weathering“.

Anders als die beiden vorherigen Single-Veröffentlichungen, kommt „Heaven On The Hill“ ganz ohne Lyrics aus. Und es bedarf auf keiner großen Worte, um beim Hören der Solo-Klavier-Instrumentalisierung zu verstehen, welche Gefühle Lucas Laufen mit seiner neuen Single vermitteln möchte: Die simpel gehaltene Melodie lädt zum Träumen ein und geht direkt ins Herz. Die von dem australischen Singer-Songwriter ausgelösten typischen melancholischen Assoziationen, die bei den Hörer*innen geweckt werden, finden sich natürlich auch wieder in der aktuellsten Veröffentlichung, nebst Sehnsucht nach einem Ort oder Menschen, mit dem man das Gefühl von Geborgenheit und Heimat verbindet.

https://music.youtube.com/playlist?list=OLAK5uy_mq77V92taogbI_oKiBbpkT6szzgVZcB6Y

Über den Song sagt Lucas: Dies ist ein Solo-Klavier-Instrumentalstück, das ursprünglich ein Gedicht war. Das Gedicht wurde zu einem kurzen Folksong und dann wiederum zu einem Klavierstück, um zu versuchen, die ursprüngliche Lyrik des Gedichts und Folksongs einzufangen, ohne tatsächlich etwas sagen zu müssen. Es geht um die Schönheit der Heimat, etwas, das ich nie wirklich vermisst habe, bis es nicht mehr da war. Salzwasser, Kalksteinküste, Dinge, die ich schon so lange kenne, dass sie mir körperlich fehlten, als ich so lange in Europa festsaß. Es hat lange gedauert, bis ich begriffen habe, was mir fehlt. Es ist ein Lied über eine greifbare Art von Heimweh.“

Die Aufnahmen des Klavierstücks fanden zusammen mit dem zweifachen Grammy-Award-Gewinner Antonio Pulli in Lucas Studio in Weissensee statt.

Antonio Pulli kann mehr als 20 Jahre Erfahrung hinter dem Mischpult für sich verbuchen. Er arbeitet sowohl mit aufstrebenden aufstrebenden als auch mit renommierten Künstlern. Zu seinen Kunden gehören Nils Frahm, Erlend Oye, Kings of Convenience, Feist, Hildur Guðnadóttir, Ólafur Arnalds, David Sylvian, Efterklang, Balmorhea, Liima, Diane Birch, Andrea Belfi, Andromeda Mega Express Orchestra, und viele andere. 2014 zog Pulli nach Berlin, um als Studiomanager und Inhouse-Engineer in Nils Frahms LEITER Studio sowie im Vox-Ton Studio zu arbeiten. 2020 gewann Pulli seinen ersten Grammy für seine Engineering-Arbeit an der HBO-Show Chernobyl. Eine weitere Auszeichnung erhielt er 2021 für seine Arbeit an den Aufnahmen zum Kinofilm Joker.

Mehr über Lucas Laufen:

Die Musik von Lucas Laufen kann man als eine Art „auditiven“ Kurzurlaub verstehen. Seine zarte Art von Folk befreit den Zuhörer mühelos von jeglichem Stress, Kummer und Sorgen. Düstere Falsett-Melodien, gepaart mit flirrenden Gitarren in elementaren Orchestrierungen, lassen uns innehalten, durchatmen und dem Alltagsstress entkommen.

Aufgewachsen in der kleinen ehemaligen Fischerstadt Port Lincoln, Australien, war Lucas im Alter von acht Jahren ein leidenschaftlicher Pianist und mit zehn Jahren ein begeisterter Trompeter. Erst im Teenageralter entdeckte er die Akustikgitarre und begann eine tiefe und einzigartige Leidenschaft für das Songwriting zu entwickeln.

Lucas‘ musikalische Erzählung verkörpert die Dichotomie der beiden Welten, in denen er lebt und verbindet die Küstenpoesie der wilden australischen Landschaft mit der reichen Geschichte des europäischen Kontinents, den er nun sein Zuhause nennt. Der australische Songwriter, der jetzt in Berlin lebt, veröffentlichte Anfang 2016 seine Debüt-EP „Goodbye“ im Eigenverlag. Die Veröffentlichung war ein wichtiger Meilenstein für den jungen Künstler, da er sein Kleinstadtleben in Australien für die deutsche Hauptstadt am anderen Ende der Welt hinter sich ließ.

Lucas ist ein unglaublich engagierter und hart arbeitender Künstler, der seit seiner Landung in Europa ausgiebig durch den Kontinent tourte. Er baute sich ein treues Publikum auf, indem er über 300 Shows spielte. Darunter ein Auftritt bei Live At Heart und er begleitete Künstler*innen wie Hollow Coves, Julia Jacklin, Paul Dempsey und Billie Marten auf Tour.

2018 reiste Lucas nach Neuseeland, um sein Debütalbum „I Know Where Silence Lives“ mit dem Produzenten Ben Edwards (Marlon Williams, Julia Jacklin, Aldous Harding) aufzunehmen. Kurz nach der Fertigstellung des Albums unterschrieb Lucas beim Berliner Label Embassy of Music (Björk, Ásgeir, Passenger), über das er seine Debüt-LP schließlich im Dezember 2019 veröffentlichte. Das Album erhielt gutes Feedback von Radiostationen und der Presse in Frankreich und Australien. In Deutschland wurden Lucas Songs auf Flux FM, Radio Eins, Deutschlandfunk und HR2 gespielt, zusätzlich erzielte er drei Deezer Editorial Playlist Spots und ein TIDAL Rising Cover Artist Feature.

Die neue Single „Heaven On The Hill“ von Lucas Laufen erscheint am 14. Januar 2022 via Embassy of Music. Das neue Album „Weathering“ wird Anfang 2022 veröffentlicht werden, genauere Informationen auf Anfrage. Lucas Laufen steht für Interviews zur Verfügung.

Guerilla Music GmbH

Von spezikay