Marrok

Marrok
Marrok
Sie sind wieder da!

F?nf Jahre lie?en sich Marrok f?r ihr 5. Studio Album „ME vs ME“ Zeit, ihr Gesp?r f?r unkonventionelle, mitrei?ende Soundelemente hat die Band in dieser Zeit de?nitiv nicht verloren.

Ihr neues Werk widmet sich dem inneren, pers?nlichen Kampf mit sich selbst und nimmt den H?rer auf eine emotionale Achterbahnfahrt mit.

Die Band rast mit 14 Songs in einem wahren Spielrausch durch impulsive, verspielte Power-Riffs betont von harten und treibenden Drums, getragen von einem dominanten Bass der in den einzelnen Songs mit Solo-Parts ?berrascht.

Herausragend ist nach wie vor das Gesp?r der Band f?r gef?hlsbetonte, eing?ngige Gesangslinien, die klar und deutlich h?ren lassen, dass in jedem Moment die gesamte Energie und das Herzblut investiert wurde.

Schnallt euch an – ?berraschungen garantiert!?

Biografie:

Marrok – ein Name der seit der Gr?ndung der Band f?r harten Rock steht, getragen von verspielten Gitarrenri?s, treibenden Basslinien, brachialen Drums und der unverkennbaren Stimme von S?nger Brian Pearl. Der mitrei?ende Sound, verfeinert mit einer au?ergew?hnlichen B?hnenshow, hat Fans bereits weit ?ber die Grenzen ?sterreichs international bei ?ber 300 Auftritten begeistert.

Gegr?ndet wurde die Band 1998 in Steyr. 2002 erschien mit der selbst produzierten EP „Extreme“ die erste Platte der Band. 2005 bekam die Band den „Austrian Newcomer Award“.

2009 meldete sich Marrok mit neuer Besetzung und dem Album „Reawakening“ zur?ck.

2010 nahm die Band an zahlreichen Band Contest teil, gewann den „International Live Award“-Bandwettbewerb in Wien und erlangte so in der Szene Bekanntheit.

2011 kam das dritte Album namens „Midnight Carnival“ auf den Markt. Im April desselben Jahres wurde die Band Sieger beim „gotv hosted by user“-Voting ?ber die beste Band ?sterreichs.

2012 wurde die Band f?r den Amadeus Austrian Music Award in der Kategorie „Hard & Heavy“ nominiert, weiters bekam die Band den „Goldenen Pinguin“ der Musik-Zeitschrift Xpress verliehen, den auch schon Michael Jackson oder Falco entgegennehmen durften.

Im August 2012 wurde das vierte Studioalbum „Days of Mercury“ ver??entlicht und stieg in den iTunes Rock Charts auf Platz 1 ein.

Line-Up:

Brian Pearl ? Gesang & Gitarre
Lycan Radix – Bass // Mat Theora
Schlagzeug & Percussion

Trackliste ?Tage Des Zorns?:

1. Now
2. One Night In Hell
3. Black Mirror (Album Version)
4. Heaven Is A Lie
5. Listen To The Sun
6. Warrior
7. Candle Light Terror
8. Blackout
9. Silence
10. The Answer
11. Tears That Blind
12. Crimson Sky
13. Blindside
14. Ocean Of Lights (Bonus Track)

MetalSpiesser GmbH

Von spezi

Blogger seit 2001, ich betreibe einige Musikseiten und diese hier ist mein kleines Baby. Alle Musiknews werden von Agenturen verfasst und am Ende der Pressemitteilung namentlich erw?hnt.

Social Media Auto Publish Powered By : XYZScripts.com