ABOUT GORILLAS AND VAMPIRES - May The 4th Be With You

Für alle Science Fiction-Fans ist heute Star Wars-Tag. Das Indie-Pop Duo, aus Köln, ABOUT GORILLAS AND VAMPIRES sind bekennende Science Fiction-Nerds und wollten von Anfang an HEUTE ihre Debütsingle SMALL TOWN BLUES veröffentlichen. Das Video feiert auch direkt mit Premiere

„Wer fühlt sich nicht manchmal gefangen im Alltagstrott? Festgefahren im Job oder wünscht sich, in die weite Welt zu reisen, fortzuziehen aus einem kleinen Dorf, in dem es keine Perspektive zu geben scheint? Die Lyrics erzählen von einer Trostlosigkeit, die gerade zu greifbar ist, die man fühlen kann, während man nachts durch verregnete Straßen zieht.“

Warum man im Schlafzimmer durch Socken singt und wie aus dem Arbeitstitel „Pop1“ die erste Single wurde:

An einem Sonntag Nachmittag sitzen diese zwei Menschen nun vor einem wild kreativen Schreibtisch in ihrem Schlafzimmer. Die hinterste, noch freie Ecke umfunktioniert in ein kleines, privates Tonstudio. Gemeinsam zu Kochen oder Serienmarathons zu veranstalten wäre durchaus eine Option, doch sie basteln lieber seit Stunden an diesem einen Song. Er schreibt die Musik, sie sitzt mit Block und Stift daneben – angetan von der unterschwelligen Melancholie des Songs, der hervorgerufenen Sehnsucht.

Der Popschutz eine Nylonsocke, der Micständer eine Lavalampe und die Tinte auf dem Blatt noch frisch, singt sie die Lyrics ein. Das Grundgerüst steht und er macht sich daran, dem Song mit seiner Leidenschaft für Synthies, Gitarren und Gitarrenpedals markante Akzente zu verpassen. Nach unzähligen Versionen und viele kreative Nachmittage und immer wieder ausgetauschte Synthies später, speichert er den Song schlussendlich nicht mehr unter den vielen Arbeitstiteln „Pop 1-30“, sondern gibt dem Kind endlich einen Namen: „Small Town Blues“.

Bereits der Anfang des Songs nimmt den Hörer mit seinem Beat und der Sequenzer Bassline gefangen. Minimalistischer Indie Elektropop in melancholischem Gewand. Ein synthielastiger Popsong, neon schimmernd und ganz klar tanzbar.

Die düsteren Lyrics setzen hier den Kontrast, erzählen von unerfüllten Wünschen, vom Gedanken auszubrechen, fortzulaufen und Altes hinter sich zu lassen.

Hat der Song einen persönlichen Bezug? Ganz sicher. Wer fühlt sich nicht manchmal gefangen im Alltagstrott? Festgefahren im Job oder wünscht sich, in die weite Welt zu reisen, fortzuziehen aus einem kleinen Dorf, in dem es keine Perspektive zu geben scheint? Die Lyrics erzählen von einer Trostlosigkeit, die gerade zu greifbar ist, die man fühlen kann, während man nachts durch verregnete Straßen zieht. Abgetragene Schuhe auf Asphalt. Der Himmel wolkenverhangen, sternlos und dunkel. Vielleicht hat man sich seinem Schicksal ergeben, vielleicht ist da aber auch noch ein Funken Hoffnung, der den Mut entfacht, es zu wagen und einfach auszubrechen. Aus alten Mustern, aus der trostlosen Kleinstadt, aus dem alten Leben. Auch wenn man nicht weiß, was die Zukunft bringt.

Ein fröhlicher Song mit klassischem Happy End ist somit nicht entstanden, dafür aber einer, der zumindest eine Hoffnung birgt, der auffordert an seinen Träumen festzuhalten und nicht aufzugeben. Small Town Blues. Ein Song, der ermutigt loszulassen und noch einmal neu anzufangen. Denn es gibt immer einen Weg.

„The World is a Vampire and all we need is more Gorillas.“ – Said Nobody ever.

About Gorillas and Vampires: Veröffentlichen bald ihre erste EP. Und vorab die erste Single. „Pop1“! … ach nee. „Small Town Blues“!

die-schroeter

Von spezikay