MOLOTOV TRAIN - K.T.K.

MOLOTOV TRAIN – inspiriert durch die finnische Brandwaffe hat der Bandname leider eine sehr kriegerische Aktualität erhalten. Auch sonst scheinen die Bandmember einen ziemlich guten Riecher für Aktualitäten zu besitzen. Hörte die erste Single noch auf den Namen ‚Disobedience‘ (Ungehorsam), was man durchaus auf das ukrainische Volk beziehen könnte, so lautet die zweite Veröffentlichung schlicht ‚K.T.K.‘. Abgekürzt für „Kill The King“ geht der Song schnörkellos nach vorne los und knallt den Hörer:innen Breitwandgitarren, variantenreiches Drumming und einen Gesangsakrobaten mit mächtig Hummeln im Arsch um die Ohren. Der Song ist inhaltlich genau die Nummer, die Kriegshetzer wie der russische Kremlführer um die Ohren geknallt kriegen sollten, um schonungslos den Spiegel vorgehalten zu bekommen. Leider kann mit Musik alleine niemand abgesetzt werden, aber vielleicht legt der Song ja den Finger in die Wunde und motiviert, sich wieder mehr für Ideale und Gerechtigkeit einzusetzen. In dem Sinne – mal sehen, was die Jungs als nächstes raushauen, be prepared. Aber vorher schön mächtig laut aufdrehen und abschädeln…

Überzeugt euch selbst:

MOLOTOV TRAIN
K.T.K.
6003 Records
www.molotovtrain.com
www.facebook.com/MolotovTrain

Gordeon Music

Von spezikay