Nick Faye streift im Video zu „Calm You Down“ durch verschneite Straße Kanadas

Nick Faye - Calm You Down

„‘Calm You Down‘ ist ein introspektiver Dialog, in dem es darum geht, wie ein Gespräch zwischen zwei Menschen aussehen würde, die sich eine Weile nicht gesehen haben.“ So beschreibt Nick Faye seine neue Single, die am 08.04.2022 erscheint.

Inspiriert von Coldplays Musikvideo zu “Yellow” zeigt der Clip zu „Calm You Down“ den Musiker bei einem Spaziergang durch verschneite Straßen. Produziert hat das Video Hot Tag Films, eine Produktionsfirma aus seiner Heimatstadt Regina, Saskatchewan, Kanada.

Songwriter Nick Faye stammt aus der Emo-, Akustik- und Hardcore-Szene von Saskatchewan, die in den späten 2000er Jahren Bands wie Andy Shauf, Foxwarren und Northcote hervorbrachte.

Faye schreibt zeitlose Songs, die diese Vergangenheit ehren und die Hoffnungen, Träume und Frustrationen des Lebens in den kanadischen Prärien thematisieren. Indem er dies mit einer klaren Vorliebe für Pop-Rock aus der Mitte der 90er Jahre verbindet (man denke an Rick Dees und The Weekly Top 40 im Jahr 1999), schafft er Songs, die im Gedächtnis bleiben wie eine Schneewehe in der Prärie – die sich Zeit lassen, um zu schmelzen und langsam die Hoffnung auf einen neuen Anfang zu enthüllen.

„Wenn sein ehemaliger Tourkollege Colter Wall ein Johnny Cash der Prärie ist und (Andy) Shauf ihr Elliott Smith, dann könnte Faye mit der Zeit vielleicht ihr Tom Petty sein.“ – THE LINE OF BEST FIT (UK)

In den letzten zehn Jahren hat Faye seine Musik in die ganze Welt getragen, sowohl als Solokünstler als auch mit seiner Band Nick Faye and The Deputies, mit der er mit Künstlern wie Colter Wall, Megan Nash und Skye Wallace tourte. Außerdem trat er bei zahlreichen renommierten internationalen Showcases auf, darunter das Reeperbahn Festival (DE), NXNE, (CAN), FOCUS Wales (UK), Tallinn Music Week (ES), Zandari Festa (KR), BreakOut West (CAN), Folk Alliance International (USA), CMW (CAN) und JunoFest (CAN).

Die „Gettin‘ Better“-EP erforscht Liebe, Verlust und die komplizierten Emotionen dazwischen im Rahmen von 5 Tracks. Sie wurde von Chris Dimas (Surf Dads, Marissa Burwell) produziert und stellt seine erste Solo-Veröffentlichung seit über einem Jahrzehnt dar. Die EP wird in Deutschland bei Motor Entertainment erscheinen, in anderen Ländern wird sie unabhängig veröffentlicht.