Nico Suave

„Gute Neuigkeiten“ gibt es aus Hamburg, denn mit dem gleichnamigen Album veröffentlicht NICO SUAVE nach guten sechs Jahren Wartezeit am 21. Januar 2022 sein lang erwartetes neues Soloalbum.

Als Rap aus Deutschland in den Nullerjahren immer mehr Fahrt aufnahm, war NICO SUAVE einer der ersten Künstler, die dieser Entwicklung Schub verliehen. 2001 erschien mit „Vergesslich“ die Debütsingle des Wahlhamburgers und schlug direkt ein. Seither hat er die Spitzenklasse des Rap-Genres nie verlassen. Nach „Suave“, „Mit Liebe gemacht“ und „Suave And Friends“ erschien 2015 sein viertes und bisher letztes Album „Unvergesslich“.

Trotz dieser langjährigen Albumpause, ganz in der Versenkung verschwand der Wegbereiter für den Erfolg von Rap aus Deutschland tatsächlich nie. Popkünstler wurden auf sein außergewöhnliches Talent, mit Worten zu spielen, aufmerksam und ließen sich von ihm Songs auf den Leib schneidern – darunter Künstler wie Adel Tawil, Glasperlenspiel, Sasha, Jeanette Biedermann, Seven & Gil Ofarim. Auf diese Weise hielt der Pop auch mehr und mehr Einzug in Nicos eigene Produktionen. Über die Jahre entdeckte der gebürtige Sauerländer so sein ganz eigenes Spielfeld für sich, für das er den subkulturellen Aspekt der HipHop-Kultur mit der Popmusik vereint.

Trotz seiner Vorliebe für poppige Hooks, beweist der Musiker auf „Gute Neuigkeiten“, dass in ihm immer noch die alte HipHop-Attitüde schlummert. Denn unmittelbar nach seinem Duett mit Johannes Oerding auf dem gemeinsamen Song „Gedankenmillionäre“ gibt der Hamburger der 18-Jährigen Sängerin EMY auf der zweiten Singleauskopplung „Camouflage“ eine Bühne, für die die Zusammenarbeit die bis dato erste Single-Veröffentlichung überhaupt bedeutet. Auch bei den darauf veröffentlichten Singles „Grünes Licht” und „Liebe“ zusammen mit Teesy wird eins besonders deutlich: Authentizität und Emotionen haben für Nico Suave einen besonderen Stellenwert. Sei es bei der Auswahl seiner Featuregäste, zu welchen er alle eine persönliche Verbindung hat, oder seiner Gabe ein Thema, das schon so oft besungen wurde, in neue Worte, Bilder, Metaphern und Analogien zu packen, das sie besonders und mitreißend sind.

Diese große Kunst zieht sich durch das insgesamt 14-Track-starke neue Album „Gute Neuigkeiten“, auf dem sich unter anderem Gastbeiträge von Johannes Oerding, Jeanette Biedermann, Teesy, Seven, Sharaktah, EMY und Nicos Frau Nima befinden. Mit seiner ganz persönlichen Mischung aus Rap und Pop gelingt es ihm das beste aus beiden Welten zu vereinen. Er ist ein moderner Geschichtenerzähler, der nicht nur seine ganz persönliche Story erzählt, sondern auch unser aller Geschichten skizzieren kann.

„Dass die neue LP poppiger ist als alles, was ich davor gemacht habe, war für mich der nächste logische Schritt. Die musikalische Mischung verschiedener Welten, die ich schon immer in meiner Musik vereinen wollte“, erklärt Suave. Und sie ist das, was ihm mit einer ganz besonderen Leichtigkeit gelingt. Damit steht zweifelsfrei fest, dass NICO SUAVE seine Geschichte und die seiner ganz eigenen „HipPop“-Kreation noch lange nicht zu Ende erzählt hat.

Guerilla Music GmbH

Von spezikay