Olmo kündigt mit neuer Single sein kommendes Album „The Trunk“ an

Olmo

Heute erscheint die Single “Pigs” vom italienischen Künstler Francesco Lo Giudice alias Olmo und kündigt sein kommendes Album “The Trunk” an, das im Juni erscheinen wird.

“Pigs” thematisiert die weltweite Situation der letzten Jahre. Im Zentrum stehen neben deren Auswirkungen auf mentale Gesundheit politische Entwicklungen: Eine wachsende nostalgische und autoritäre Stimmung in der Gesellschaft, das Gefühl, dass Hass, Zerstörung und Selbstbesessenheit normalisiert – gar gefeiert werden. Konservative Gesetzgeber:innen machten sich das digitale Zeitalter zunutze, um ihre spaltende und Angst schürende Rhetorik zu verstärken. ‚Pigs‘ verhöhnt ihr Verhalten, wie die punkige Wut des Songs deutlich spüren lässt. „Das kam daher, dass ich viel Zeit damit verbracht habe, ziemlich sauer zu sein“, sagt Olmo. „Wir hatten Trump, Boris Johnson, Bolsonaro, Salvini … und so viele andere. Eine Zeit lang war ich wirklich verunsichert über all das. Die Tatsache, dass so viele Menschen mit so vielen Dingen davon kamen, mit denen sie nicht davonkommen sollten.“

Mit englischen Beats, italienischer Melodie und einem amüsanten Unterton stellt Olmo sich humorvoll gegen diese zunehmende autokratische, hasserfüllte Stimmung. „Pigs“ ist ein Protest-Pop-Song voller Witze und Gedanken über das moderne Leben. „Obwohl der Text ziemlich pointiert ist, ist die Melodie auf eine humorvolle Art und Weise recht lustig. Es war mir wichtig, in der Dunkelheit ein wenig Hoffnung zu finden, und ich denke, darum geht es in dem Song letztendlich.“

Live

15.06.2022 Berlin, Berghain Kantine

Über Olmo
Francesco Lo Giudice (alias Olmo) wuchs in London und Rom auf. Er lernte Violine und entdeckte im Musikstudium in Bristol die elektronische Musik für sich. Nach dem Studium zog es ihn nach Berlin, wo er als Straßenmusiker neue Freundschaften schloss. Diese Zeit prägte und inspirierte ihn und war die Geburtsstunde des Projektes Olmo.

Schon bald veröffentlichte er seine Debüt-EP ‚Roots‘ und begann, mit anderen Künstler:innen in Berlin zusammenzuarbeiten: er veröffentlichte mit Alice Phoebe Lou, produzierte mit Acid Pauli und tourte mit Jesper Munk und L.A. Salami. Frank Dillane (aka Mathilda), Künstler und Freund von Francesco zog nach Berlin, um mit ihm zu arbeiten. Im Mai 2020 veröffentlichten sie das Album „Hiroshima Tarantula“.

In dem Berliner Community-Arts-Space Artistania begann Olmo letztes Jahr neue Songs zu schreiben, aufzunehmen und zu produzieren. Gemeinsam mit anderen Musiker:innen nahm er dort seine neue Platte „The Trunk“ auf, die am 11. Juni erscheint.

Dabei zeigt er sein akribisches Handwerk als Produzent genauso wie seine Sorgfalt als Songwriter. Die Themen auf dem Album sind aktuelle soziale Fragen, männliches Ego, Liebe und psychische Gesundheit. Olmo lässt seine eigenen Erfahrungen einfließen, wenn er die Schwierigkeit thematisiert, als Mann Gefühle auszudrücken. „Ich denke, es ist ein verletzliches Album, auf dem das ganze Spektrum an Emotionen zu hören ist. Ich hoffe, die Hörer:innen können sich damit identifizieren und mitfühlen. Wir alle leiden auf irgendeine Weise – das haben die letzten zwei Jahre gezeigt. Also geht es darum, sich miteinander zu verbinden und durchzukommen.“

Damit ist das, was Olmo uns mit „The Trunk“ auf den Weg geben will, dass es wichtig ist, “zu erkennen, dass Veränderung gut ist.“

Gefördert durch die Initiative Musik gemeinnützige Projektgesellschaft mbH im Rahmen von Neustart Kultur mit Projektmitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien