ROBBIE WILLIAMS Albumver?ffentlichung

Robbie Williams
Robbie Williams

Foto: Sony Music

Der Longplayer ist der erste Release bei Sony Music, zuvor hatte Robbie Williams elf Nummer-Eins-Alben in Folge in Gro?britannien ver?ffentlicht ? dies war zuvor lediglich Elvis Presley gelungen. Robbies letztes Solo-Nummer-Eins-Album ?Swing Both Ways? war au?erdem das tausendste Nummer-Eins-Album in der Geschichte der UK Charts. In Deutschland erreichten die letzten acht Studioalben die Spitze der Offiziellen Deutschen Charts, au?erdem zwei Greatest Hits- und ein Live-Album.
Die Songs auf ?The Heavy Entertainment Show? entstanden in Zusammenarbeit mit Guy Chambers, John Grant, Rufus Wainwright, Brandon Flowers/The Killers, Ed Sheeran und Stuart Price ? und, von oben, Serge Gainsbourg und Sergei Prokofjew.
?Ich habe ?ber den Begriff ?leichte Unterhaltung? nachgedacht ? all die gro?en TV Shows in meiner Kindheit, die von drei?ig Millionen Zuschauern gesehen wurden, das gewaltige gemeinsame Erlebnis dieser Momente, die man ?Light Entertainment? nannte. Manchmal kommt das bei Menschen nicht so gut an, aber f?r mich ist das ?Heavy Entertainment?. Und genau das versuche ich auf meinem neuen Album ? ich m?chte ein gemeinsames Erlebnis mit Millionen Menschen schaffen, mit Hilfe des Mediums ?leichte Unterhaltung?? aber auf Steroiden?.

?The Heavy Entertainment Show? ? Tracklisting:
1. ?Heavy Entertainment Show?
2. ?Party Like A Russian?
3. ?Mixed Signals?
4. ?Love My Life?
5. ?Motherfucker?
6. ?Bruce Lee?
7. ?Sensitive?
8. ?David?s Song?
9. ?Pretty Woman?
10. ?Hotel Crazy? (featuring Rufus Wainwright)
11. ?Sensational?
Das Album erscheint au?erdem in einer Deluxe-Version mit sechzehn St?cken, die ?berdies eine DVD mit Behind-The-Scenes-Material enth?lt. Die zus?tzlichen Songs auf der Deluxe-Edition sind:
12. „When You Know“
13. „Time On Earth“
14. „I Don?t Want To Hurt You“ (Duett mit John Grant)
15. „Best Intentions“
16. „Marry Me“

Quelle: Peter Goebel
PR Beratung & Promotion

Social Media Auto Publish Powered By : XYZScripts.com