Ryan Keen veröffentlicht seine neue Single „Muscle Memory“

Ryan Keen

Sieben Jahre nach der Veröffentlichung seines Albums „Room for Light“ und der gefeierten Single „Skin and Bones“, meldete Ryan Keen sich mit der Single „Every Time“, die von niemand geringeren als Ed Sheeran mitgeschrieben wurde am 24. September 2021 spektakulär zurück. Darauf folgte am 10. Dezember mit der Pop-Ballade „I Won’t Give Up“ die zweite Veröffentlichung über Embassy of Music. Heute feiert das Musikvideo zur aktuellsten Single des Singer-/Songwriters „Muscle Memory“ Premiere. Ein Break-Up-Song in dem es darum geht jemanden das Beste zu wünschen, obwohl der Trennungsschmerz tief im Unterbewusstsein eingebrannt ist.

Die Arbeiten an dem Song begannen zusammen mit Ryans Freund Corey Harper in LA, aufgenommen hat ihn Ryan dann schlussendlich in London. „Wir haben den Song geschrieben, nachdem wir darüber diskutiert haben wie seltsam es ist, dass dein Leben so eng mit jemandem verflochten ist und dann plötzlich alles verschwindet. Ich finde es nach wie vor seltsam, dass man sich so fremd wird, obwohl man sich vor nicht allzu langer Zeit noch so nahe stand“, so Ryan.

In den letzten Jahren hat Ryan Keen sehr viel hinter den Kulissen zusammen mit Künstlern wie Ed Sheeran, Newton Faulkner, Leona Lewis und Tom Odell an ihren jeweiligen Projekten geschrieben und aufgenommen. Er ist mehr als glücklich, endlich wieder seine eigene Musik veröffentlichen zu können.

https://ryankeenmusic.lnk.to/muscle_memory?mc_cid=e3a6ba7a1a&mc_eid=e048445a8c

Singer-Songwriter, Surfer und „Mental Health Advocate“ – mit diesen Attributen kann man Ryan Keen sehr gut beschreiben. Für seine Solokarriere hat er viel mit Größen wie Ed Sheeran, Newton Faulkner, Leona Lewis und Tom Odell geschrieben und begleitete diese auf Tourneen.

Sein Debütalbum „Room For Light“ erreichte weltweit hohe Platzierungen in den iTunes-Charts, was zu einer ausverkauften Tour in Großbritannien, zwei Headline-Tourneen in Europa und einer ausgedehnten Australien Tournee führte.

Neben seiner Solokarriere ist Ryan auch Teil der Band SLANG und hat für andere Künstler wie Noah Kahan, Corey Harper, Jacob Banks, Jasmine Thompson und Kolidescopes geschrieben. Ryans Leidenschaft, sich für mentale Gesundheit einzusetzen führte zur Zusammenarbeit mit „I Am Whole“ und später zur Leitung von „Movember’s music and mental health“ Projekten . Erst vor kurzem hat er eine neue Wohltätigkeitsorganisation für Musik und mentale Gesundheit in Großbritannien gegründet.

Guerilla Music GmbH