Town Mountain veröffentlichen brandneuen Song „Seasons Don’t Change”

Town Mountain - Seasons Don't Change

TOWN MOUNTAIN VERÖFFENTLICHEN BRANDNEUEN SONG „SEASONS DON’T CHANGE” (OUT NOW) – Vollständiges Album „Lines In The Levee” VÖ: 7. Oktober 2022
ONDON, U.K. / NASHVILLE, TN. – (29. Juli, 2022) – Town Mountain (frisch bei New West Records unter Vertrag) veröffentlichen am 7. Oktober 2022 ihr heiß erwartetes neues Album „Lines in the Levee“. Darauf enthalten: der Titeltrack, der gleichzeitig die erste Single ist und den man sich hier anhören und ansehen kann, und „Seasons Don’t Change“, ein brandneuer Song, den die Band heute veröffentlicht hat.

Produziert, abgemischt und aufgenommen wurden die elf Songs von Grammy-Nominee Justin Francis (bekannt durch seine Arbeiten mit Kacey Musgraves, Orville Peck und Anti-Flag) in Ronnie’s Place in Nashville, Tennessee.

Die Band, die aus Asheville im US-Bundesstaat North Carolina stammt, ist die Summe ihrer zahlreichen und diversen Einflüsse. Hier trifft Alt-Country-Rebellion auf Honky-Tonk-Attitüde und das mit einem ganz eigenen Blickwinkel auf die Welt — nämlich mit jenem aus den südlichen Appalachen, ihrer Heimat. Dabei folgt „Lines in the Levee“ auf das gefeierte Album „New Freedom Blues“ und ist der erste Longplayer mit dem Schlagzeuger Miles Miller (siehe auch: Sturgill Simpson).
Das Fundament von Town Mountain setzt sich klassischem, erdigem Country, Rock’n’Roll der alten Schule und der Tradition von String Bands zusammen. Egal ob auf Platte oder live: Bei Town Mountain hört man The Band, Grateful Dead, Bill Monroe, Townes Van Zandt, Chuck Berry, John Hartford und viele andere heraus. „Lines in the Levee“ ist ein Meisterstück, eine Mischung aus Americana, Country, Bluegrass und Folk-Roots. Hier treffen die Einflüsse und kreativen Visionen der Bandmitglieder aufeinander und verschmelzen zu einem Ganzen.

Gitarrist Robert Greer erklärt stolz: „Das ist der Sound, auf den wir seit der Gründung der Band hingearbeitet haben. Es ist kein Aufbruch, es ist eine Evolution – das Tor ist jetzt weit offen.“

Dass Town Mountain einen langen Atem haben, hat die Band mit ihrer mehr als zehnjährigen Bandgeschichte bewiesen. Seit einer Dekade veröffentlichen die Musiker regelmäßig Hitalben, arbeiten mit gleichgesinnten Künstlern wie Tyler Childers, Billy Strings und Jerry Douglas zusammen und spielen ausverkaufte Shows in den USA. Die Chemie zwischen Town Mountain und ihrem neuen Plattenlabel New West Records stimmte sofort: Man fühlte einfach eine Verwandtschaft und ein kreatives Band.

Banjo-Spieler Jess Langlais schwärmt von der Partnerschaft: „New West kam zu einigen unserer Konzerten. So kam der Ball kam ins Rollen! Sie wussten, dass sie mit uns arbeiten wollten, und wir wussten, dass wir mit ihnen arbeiten wollten. New West überlässt dem Künstler das Ruder — und das ist genau das, wonach wir gesucht haben: Einerseits die Autonomie zu haben, zu tun, was wir wollen – dabei aber ein großartiges Label hinter uns zu haben”.

„Lines in the Levee“ ist genau jener Moment, in dem Town Mountain kurz innehält und einen Blick über die Schulter wirft — zuerst in die eigene Vergangenheit, dann in die Gegenwart und in die Zukunft. Dabei war die Prämisse der Band stets klar: Es geht um Kameradschaft, um das Erschaffen von etwas Einzigartigem.

Town Mountain sind Phil Barker, Bobby Britt, Robert Greer, Jesse Langlais, Miles Miller und Zach Smith. „Lines in the Levee“ erscheint digital, auf CD und auf schwarzem Standard-Vinyl. Zur Feier der Veröffentlichung wird es auch streng limitierte Vinyl-Versionen geben — unter anderem eine Edition in edlem Translucent Orange Vinyl, die weltweit auf 1000 Stück limitiert ist.

Eine auf 500 Stück limitierte Translucent Yellow Vinyl Edition kann ab sofort über New West Records vorbestellt werden. Alle limitierten Farbvinyl-Editionen werden von den Mitgliedern von Mitgliedern von Town Mountain handsigniert.

Lime Tree Music