Videopremiere JXN – „Love Sux“

JXN

es geht um die erste Videopremiere dieses Jahr, die von dem australischen ARTIST TO WATCH 2022 kommt: JXN (Aussprache: Jackson).

Und zwar zu dem grandiosen smoothen Liebessong LOVE SUX.

Das Video zu LOVE SUX ist im 8-Bit-Style in Zusammenarbeit mit Fiverr-Animatoren entstanden
Jedes Level des Spiels präsentiert einen einzigartigen Stil der 8-Bit-Animation. Das Musikvideo ist eine nostalgische Rückkehr zum einzigartigen, „flachten“ 2-D-Stil der früheren Spielewelt, mit der nicht nur JXN, sondern viele Gamer aus dieser Zeit aufgewachsen sind und erinnert an den Stil von Nintendo-Spielen der 90er-Jahre wie Mario, Sonic The Hedgehog oder Pac Man.

Im September 2021 veröffentlichte JXN seinen Track „Cotton Candy“ und arbeitete mit Lego-Meister David Velasquez zusammen, um ein Zeitraffer-Video des Tracks im 8-Bit-Stil aus Lego zu erstellen. Und es läuft für JXN, DER australische Artist To Watch 2022 mit Feautres im Rolling Stone zahlreichen großen Playlist-Features bei Spotify oder Apple Music.

Als Fortsetzung dieses 8-Bit-Stils wird JXN diesen Freitag ein animiertes Video zu „Love Sux“ auf YouTube veröffentlichten. Für dieses Video hat JXN Künstler von der kreativen Gig-Economy-Plattform „Fiverr“ engagiert, um einzigartige Level eines fiktiven Videospieles zu erstellen.Jedes Level des Spiels präsentiert einen einzigartigen Stil der 8-Bit-Animation. Das Musikvideo ist eine nostalgische Rückkehr zum einzigartigen, „flachten“ 2-D-Stil der früheren Spielewelt, mit der nicht nur JXN, sondern viele Gamer aus dieser Zeit aufgewachsen sind und erinnert an den Stil von Nintendo-Spielen der 90er-Jahre wie Mario, Sonic The Hedgehog oder Pac Man.
„Ich fing an, mich für den 8-Bit-Stil zu interessieren, weil ich süchtig nach NFTs bin. Einer der ersten NFT-Verkäufer und mein Favorit, Cryptopunks, hat angefangen, 8-Bit-Kunstwerke zu verkaufen, die jetzt jeweils 400.000 AUD wert sind. Ich liebe sie, weil sie mich an meine Kindheit erinnern, in diesem Low-Res-Stil der frühen Spiele.

Der australische Pop/R&B-Künstler JXN (alias Jacko Brazier) meldet sich mit seiner ersten neuen Musik für 2021 mit dem selbstbewussten ‚Cotton Candy‘. Jetzt kommt Single #2 ‚Love Sux‘.

JXN über „Love Sux“:
„“Love Sux“ ist mein Versuch, ein Liebeslied zu schreiben. es fühlt sich für mich kitschig an, es zu beschreiben, aber der ganze Song handelt von den Problemen, die ich mit der Liebe habe. Es gibt Zeiten, in denen es wirklich scheiße ist, aber ich habe in letzter Minute ein „you don’t“ hinzugefügt, weil es sicherlich auch Zeiten gibt, in denen es klappen kann.“

Der Song entstand auf eine Art und Weise, die für Künstler inzwischen üblich geworden ist. „Ich habe den Track mit dem schwedischen Duo Teddy Failure und der All-Star-Songwriterin Kristen Carpenter geschrieben, und zwar in meinem Zimmer bei einem Zoom-Anruf.“ Love Sux“ hat alle Gefühle, kombiniert mit einer unbestreitbar eingängigen Hook, die man schon nach einmaligem Hören mitsingen kann. „Es bringt mich tatsächlich zum Weinen, wenn ich es mit meiner Gitarre singe und über alles nachdenke, was ich liebe. Es ist ein wunderschöner Song und möglicherweise einer meiner verletzlichsten, wenn man über die absolut krachende Produktion hinwegsehen und für eine Sekunde aufhören kann zu tanzen“, so JXN abschließend.

JXN brennt darauf, diese neuen Songs auf die Bühne zu bringen. Er wird sein Live-Debüt als Support von Allday, Mallrat und E^ST an verschiedenen Orten in Australien geben und eine Reihe von Solo-Shows an der Ostküste spielen.

ÜBER JXN
Nach einem beeindruckenden Start in das Jahr 2018 mit der Veröffentlichung seiner ersten Single „Solitude“, ließ JXN die Veröffentlichungen „Red Lights“, eine Zusammenarbeit mit dem New Yorker Rapper A Boogie Wit Da Hoodie, und „Going Off“ mit dem Bronx-Rapper A$AP Twelvyy folgen, gefolgt von dem Breakup-Jam „Just Okay“. Insgesamt wurden die Tracks über 9 Millionen Mal weltweit gestreamt. Sein Debütalbum „Never A Sad Adventure“ wurde letztes Jahr veröffentlicht und von der Kritik gefeiert. Cotton Candy“ ist die erste Single von JXN bei dem australischen Indie-Label City Pop Records.

Nehle Schröter