Archive Bands
Schlagwörter
YAENNIVERS

BETTGEFLÜSTER MIT BEDEUTUNG:

YAENNIVERS NEUE SINGLE “ICH FICKE JEDEN” IST EIN MANIFEST FÜR SEXUELLE SELBSTBESTIMMUNG

Jennifer Weist aka Yaenniver legt nach. Noch bevor ihr erstes Solo-Album “Nackt” am 18. Februar 2022 als CD und limitierte Vinyl erscheint, geht sie mit einem neuen Release an den Start. “Ich ficke jeden” ist nach “Intro” und “Halb so ich” die dritte Single-Auskopplung – und eine Liebeserklärung an die freie Liebe, in der sich begleitet von smoothen R’n’B-Klängen Ehrlichkeit, Intimität sowie Empowerment paaren.

Bereits in den ersten Sekunden wird klar, dass Yaennivers Stimme auf diesem Track als Werkzeug dient, mit dem sie sich die Selbstverständlichkeit rund um das Thema Polyamorie voller Leichtigkeit erarbeitet. “Ich ficke jeden” ertönt mehrmals in sanfter, aber koketter Schlafzimmerstimme, bevor der Beat zum Kopfnicken einlädt. Was folgt, ist eine lyrische Entfesselung von vermeintlichen sexuellen und gesellschaftlichen Normen, um die Entfaltung der eigenen Sexualität zu zelebrieren, ihr ihre Daseinsberechtigung einzuräumen.

“Freie Liebe, die Betonung liegt auf frei,denn von allem, was ich bin, gibt’s genug für mehr als nur uns zwei”

Freie Liebe: Keine Phase, keine Momentaufnahme einer Laune, sondern eine Entscheidung, ein Beziehungskonzept, das sich keine Grenzen setzt, aber immer auf Konsens und Ehrlichkeit aufbaut. Mit der Kraft der weiblichen Selbstbestimmung bewegt sich Yaenniver sachte durch den lockeren 90er-Sound, um die Zuhörer:innen mit ihren Worten zu verführen, sie in Stimmung zu bringen. Dafür, sich immerhin in diesem Moment ganz fallen und von dem vielseitigen Liebesglück der Künstlerin durch den Song leiten zu lassen.

“Ich ficke jeden” ist weder ein Diktat, noch Überzeugungsarbeit, sondern einfach der Ausdruck einer persönlichen Überzeugung. Weil moderene Sexmoral individuell und somit universell ist. Für alle gilt “Jeder wie er mag”, wie es Yaenniver in der zweiten Strophe singend auf den Punkt bringt. Und für sie selbst sind Liebe und Verlangen eben keine begrenzten Ressourcen, die sich gegenseitig ausschließen und auf nur ein Gegenüber limitiert sind. Mit dieser Offenbarung lässt sie uns melodisch in einen angenehmen Trancezustand verfallen, während sie sich der Neugier der Zuhörer:innen stellt, Raum für Fantasie schafft und die Tür für das Empowerment sexueller Freiheit öffnet.

https://yaenniver.lnk.to/Nackt

“Poly amore mio”

BOLD COLLECTIVE

Von spezikay